FAQs zum Splitting

 

 

Schnellzugriff: -Mathematik- -Deutsch- -Sozialkunde- -Englisch- -Physik- -BWL- -Französisch- -Psychologie- -Biologie- -Geschichte- -VWL-

Telekolleg Telekolleg Telekolleg Telekolleg Telekolleg Telekolleg Telekolleg Telekolleg Telekolleg Telekolleg Telekolleg Lernhilfen Telekolleg Lernhilfen Telekolleg Lernhilfen Telekolleg Lernhilfen Telekolleg Lernhilfen Telekolleg Arbeitsbogen Telekolleg Arbeitsbögen lernhilfentelekolleg telekolleg lernhilfen

Telekolleg in 2 Durchgängen/ Splitting:

  1. Was ist Splitting?
  2. Kann man so auch die Mittlere Reife erlangen?
  3. Was muss ich tun um am Splitting teilnehmen zu können? Gibt es spezielle Voraussetzungen?
  4. Welche Fächer muss ich beim Splitting belegen?
  5. Darf ich die Reihenfolge der Fächer frei wählen?
  6. Auf was muss ich bei der Festlegung der Reihenfolge achten?
  7. Wieviele Kollegtage muss man dann besuchen? Nur die Hälfte?
  8. Kostet das extra?
  9. Wie hast Du das gemacht?
  10. Welche Vorteile und Nachteile hat das Splitting aus Deiner Sicht gehabt?

 

1. Was ist Splitting?

Als Splitting wird der Erwerb der Fachhochschulreife im Telekolleg durch die Teilnahme an 2 Hauptkursen bezeichnet.

2. Kann man so auch die Mittlere Reife erlangen?

Das Splitting bezieht sich nicht auf die Mittlere Reife.

3. Was muss ich tun um am Splitting teilnehmen zu können? Gibt es spezielle Voraussetzungen?

Splitting muss bei der Teilnehmerverwaltung angemeldet werden!

Voraussetzung ist, dass man in dem Bundesland, in dem man das Splitting machen möchte, nicht bereits bei einer Prüfung zur

Fachhochschulreife durchgefallen ist. Formal fällt man nämlich im ersten Durchgang des Splittings durch, und wiederholt

quasi die Klasse. Da man aber nur 1mal in einem Bundesland pro Schulabschluss durchfallen darf ( ansonsten

wird man gesperrt für dieses eine Bundesland), darf dies vor dem Splitting nicht schon mal passiert sein.

Abhilfe kann ein Wechsel des Bundeslandes schaffen!

4. Welche Fächer muss ich beim Splitting belegen?

Die Fächer und Anforderungen sind mit denen des einmaligen Durchganges identisch!

5. Darf ich die Reihenfolge der Fächer frei wählen?

Ja!!! Das ist das Tolle am Splitting!

Für den ersten Durchgang habe ich Deutsch, Mathe, Sozialkunde und Psychologie gewählt. Wer diese Kombination mit dem Ausstrahlungsplan vergleicht, erkennt auch gleich einen der Gründe für meine Fächerkombination: Ich hatte bis 2008 nur jeweils 2 Fächer, die ich pro Woche bearbeiten musste. Da ich besonders in Mathe meine Schwierigkeiten hatte, habe ich dieses Fach zuerst genommen, und danach meine anderen Fächer unter dem Gesichtspunkt -möglichst wenig lernen in der Woche- zusammengestellt. So hatte ich genügend Zeit, mich auf Mathematik vorzubereiten!

6. Auf was muss ich bei der Festlegung der Reihenfolge achten?

  • Je nach Fächerkombination verändert sich die Dauer Deines Telekollegbesuches. Wenn man es macht wie ich, dann hat man z.B. pro Durchgang nur 4 Fächer, in denen ich auch die Prüfung ablege. Dabei sind auch die Prüfungen auf 3 Jahre verteilt. Natürlich sind auch andere Kombinationsmöglichkeiten denkbar beim Splitting. Man könnte zum Beispiel Geschichte bzw. Sozialkunde im letzten Trimester des 1. Lehrgang ausfallen lassen und im darauffolgenden Hauptkurs im 1.Trimester ablegen. Am besten mal auf einem Schmierzettel ausprobieren, wie es am besten für einen selbst passen könnte.
  • Geschichte und Sozialkunde werden nach meinen Informationen im Ausstrahlungsplan bei jedem neuen Lehrgang miteinander getauscht! Ich wußte das vor meiner Festlegung leider nicht, und hatte daher im zweiten Durchgang (2008/2010) folgendes Problem: Sowohl im ersten als auch im dritten Trimester hatte ich nur Englisch. Stattdessen hatte im letzten Trimester plötzlich mehr Fächer als ursprünglich von mir eingeplant.

7. Wieviele Kollegtage muss man dann besuchen? Nur die Hälfte?

Kollegtage müssen wie auch beim einmaligen Durchgang alle besucht werden - umso ärgerlicher, wenn man dann nur wegen einem

Fach vorbeischauen muss wie ich im ersten und dritten Trimester....

8. Kostet das extra?

Die Anmeldegebühr von 30€ wird für jeden Durchgang fällig. Es entstehen also Mehrkosten von insgesamt 30€!

Dafür bekommt man dann aber auch eine schicke neue Teilnehmernummer

Ich persönlich finde die Gebühr wegen des höheren Verwaltungsaufwandes völlig in Ordnung.

9. Wie hast Du das gemacht?

Vor meiner Anmeldung hatte ich mit der Teilnehmerverwaltung telefoniert, diese über meinen Plan informiert. Dann musste ich meine Fächerkombination für den ersten Durchgang handschriftlich auf dem Anmeldebogen vermerken und meine Kollegschule über die Fächer informieren. Für den zweiten Durchgang musste ich mich erneut anmelden und dabei wieder meine Fächer auf dem Bogen handschriftlich vermerken!

Für den ersten Durchgang habe ich Deutsch, Mathe, Sozialkunde und Psychologie gewählt. Meine Fächer im zweiten Durchgang, also ab November 2008: Englisch, Physik, Geschichte und Biologie.

10. Welche Vorteile und Nachteile hat das Splitting aus Deiner Sicht gehabt?

  • Der Nachteil daran war natürlich, dass ich erst nach 3 Jahren mit dem Telekolleg fertig wurde.

 

Für mich persönlich war es allerdings die beste Lösung:

  • Ich hatte wesentlich mehr Freizeit als meine Mitkollegiaten
  • Auch meinen Noten hat es sicherlich gut getan Mir war vorher z.b. überhaupt nicht klar, ob ich Mathe meistern können würde, hatte ich doch während meiner Schulzeit nicht besonders gut abgeschnitten in diesem Fach - auf diesem Weg ist es mir jedoch sehr gut gelungen